UNSER KURSANGEBOT

Sie leben mit einer Person zusammen, die psychisch erkrankt ist? Das ist keine harmlose Situation und kann Sie und die anderen Familienmitglieder erheblich belasten. Die Krankheit Ihres Angehörigen, mit dem Sie daheim zurechtkommen müssen, wirkt sich auf alle Familienmitglieder aus. Gefühle wie Hoffnungslosigkeit, Isoliertheit, Erschöpfung, Angst, Wut, Schuld oder Scham können Sie überkommen.

Während psychisch Kranke von Fachleuten betreut werden, fühlen sich die Familien demgegenüber oft alleingelassen und der Krankheit ihrer Angehörigen hilflos ausgesetzt.

Um Sie über die Krankheit und das Helfernetz zu informieren und Sie bei der Erarbeitung von Strategien zu begleiten, wie Sie konkrete Situationen bewältigen können, bietet das FNPG folgende Angehörigenkurse an:

  • Profamille+ 
  • Connexion familiale©
  • Au pied du baobab
  • RFSM-e-motion

Unsere Angehörigenkurse werden auf Französisch erteilt. Deutschsprachige mit Französischkenntnissen können jedoch gerne teilnehmen, wir stellen bestimmte Kursunterlagen auch auf Deutsch zur Verfügung. Parallel dazu bietet die Freiburgische Interessengemeinschaft für Sozialpsychiatrie eine deutschsprachige Gesprächsgruppe für Angehörige an.

Mit unseren Psychologen- und Sozialarbeiterteams wollen wir:

  • Ihnen ermöglichen, für das Wohlergehen Ihrer Familie zu sorgen,
  • Ihnen einen von Fachleuten betreuten Rahmen bieten, wo Sie sich austauschen können,
  • Ihnen alle Informationen geben, die zum Verständnis der Krankheit und der Funktionsweise unseres Versorgungssystems nötig sind,
  • Ihnen die Instrumente vermitteln, die für die zweckmässige Begleitung Ihres in seiner psychischen Gesundheit beeinträchtigten Angehörigen nötig sind,
  • Ihnen ein Leben ohne Erschöpfungsrisiko ermöglichen.

Die Angehörigenhilfe des FNPG hat eine deutschsprachige Sozialarbeiterin (Ruth Sieber), die deutschsprachige Angehörige telefonisch berät und auch Unterstützungs- und Orientierungsgespräche anbietet.